Diverse

Inbetriebnahme und Abnahmesteuerung

Während des Baus bereits den Betrieb vor Augen haben: Sie möchten als Bauherr Ihre Immobilie unter den besten Bedingungen an den Start bringen? Sie möchten neben einem effizienten Gebäudebetrieb auch noch eine optimale Rendite erreichen? Dafür lassen sich bereits in der Planung und im Bau die Weichen stellen und zwar durch eine unabhängige und professionelle Inbetriebnahme-, Abnahme- und Übergabesteuerung.

«Arealentwicklungen erfordern interdisziplinäres Know-how»

Grosse Arealentwicklungen gehören zu den komplexesten aber auch spannendsten Aufgaben, die Immobilienunternehmen zu lösen haben. Nebst allen behördlichen, politischen, raumplanerischen, technischen und zeitlichen sowie kommunalen und kantonalen Fragen müssen die vielfältigen Bedürfnisse und Wünsche aller Bezugsgruppen im Projekt diskutiert und gegebenenfalls integriert werden.

Projekt-Review

Qualitätssicherung in der Immobilienentwicklung: Sind die in der Strategie vorgegebenen Ziele erreicht? Ist das Produkt auf die Nutzerbedürfnisse abgestimmt? Können die vorgegebenen Kosten eingehalten werden? Sind die erwarteten Erträge standort- und zielgruppengerecht? Ist die Finanzierung sichergestellt bzw. ist das Projekt investorentauglich? Ein Projekt-Review bringt Ihnen Klarheit zu diesen und weiteren Fragen.

Auswahlverfahren

Der Weg zur besten Lösung mit dem richtigen Team: Ist die Machbarkeit einer Projektidee gegeben und der Investitionsentscheid gefällt, besteht der nächste Schritt darin, die beste Lösung sowie das richtige Team zu evaluieren. Je nach Aufgabenstellung, Rahmenbedingung und Komplexität stehen dazu verschiedene Methoden zur Verfügung. Was ist nun das richtige Verfahren für die von der Bauherrschaft verfolgten Ziele?

Machbarkeit

Grundlage für einen fundierten Investitionsentscheid: Anhand eines Machbarkeitsnachweises werden die in der Objektstrategie festgehaltenen Zielvorgaben und Rahmenbedingungen hinsichtlich rechtlicher, technischer und wirtschaftlicher Aspekte überprüft. Die Halter AG unterstützt Sie mit einem Projekt-Businessplan, der Ihnen als Entscheidungsgrundlage und Steuerungsinstrument für die weitere und zielführende Entwicklung Ihrer Immobilie dient.

Objektstrategie

Basis einer zielorientierten Immobilienentwicklung: «Was sollen wir mit dieser Liegenschaft am besten tun?» Viele Eigentümer erkennen einen Handlungsbedarf, sind sich aber unsicher über die vorhandenen Potenziale und Handlungsoptionen. Gerne bringen wir unser Know-how ein, wenn es um die Entwicklung Ihrer Immobilie geht: bei Neubauten, Sanierungen und Neupositionierungen oder Ersatzneubauten.

Transaction Management:

Massgeschneiderte Lösungen für Immobilientransaktionen: Sie möchten Ihre Immobilie oder Ihr Fabrikationsareal in neue Hände übergeben? Sie suchen einen Abnehmer für Ihr Grundstück oder Ihre Projektentwicklung? Mit unserem strukturierten Vorgehen bieten wir Ihnen Sicherheit und umfassende Beratung beim Kauf (Buy-Side) sowie Verkauf (Sell-Side) einer Immobile oder eines Portfolios.

Immobilienkompetenz für Family Offices

Möchten Sie oder Ihre Kunden Ihren Immobilienanteil ausbauen, um im derzeitigen Marktumfeld attraktive Renditen bei vergleichsweise kleinen Risiken zu realisieren? Stellen sich in diesem Zusammenhang auch bei Ihnen Fragen wie dies optimal umgesetzt werden kann? Durch unsere langjährige Betreuung des Immobilienportfolios der Familie Halter und dem treuhänderischen Real Estate Asset Management für unsere Kunden kennen wir die Bedürfnisse privater Anleger und unterstützen Vermögensverwalter und Family Offices mit spezifischer Immobilienkompetenz.

Eigenverantwortung bei Betrieb und Unterhalt

„Betreiberverantwortung“ – schon einmal gehört? Was staubtrocken tönt, ist es auch. Und trotzdem: Unternehmen, die im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit Gebäude betreiben, sind per Gesetz verpflichtet, alle erforderlichen und zumutbaren Massnahmen zu ergreifen, um aus dem Betrieb resultierende Gefahren zu vermeiden. Leider sind die Gefahren eine Vielzahl und die Gesetzeslage ist komplex. Es fehlt ein einheitlicher Standard, woran sich Eigentümer und Betreiber richten könnten. Das Strategische Facility Management von Halter Immobilien bietet Hand, das Thema Betreiberverantwortung ganzheitlich anzugehen: von der Zustandsanalyse und Grundlagenerarbeitung über die operative Planung der Prozesse bis zu Dokumentation und Schulung.

Betriebsoptimierung für Portfolios

Energiesparen liegt im Trend. Liegenschaftseigentümer, - nutzer- und -betreiber streben immer effizientere Gebäude, Anlagen und Systeme an. Dabei liegt der Fokus oft nur auf den Investitionskosten und nicht auf der gesamtheitlichen Betrachtung der Betriebs- oder Lebenszykluskosten einer Immobilie. Eine Betriebsoptimierung über das ganze Portfolio sorgt für Kostentransparenz und liefert zudem für zukünftige Veränderungen eine saubere Basis. Wir unterstützen Sie dabei.

IT-Systeme für das Immobilienmanagement

IT-Werkzeuge fürs Immobilienmanagement fachlich prüfen und ausschreiben – Wir begleiten Immobilienverantwortliche und Facility Manager bei sämtlichen strategischen und konzeptionellen Fragestellungen im Zusammenhang mit IT-Tools. Sie machen sich zur Aufgabe, zukünftige Entwicklungen der Technologie, der Organisation und der Immobilie zu antizipieren, um daraus Handlungsempfehlungen zu generieren. Dies setzt voraus, dass diese Trends erkannt und richtig interpretiert werden. IT-basierte Managementsysteme können dabei als wertvolle Instrumente dienen. Wir helfen systematisch bei der Ausschreibung. In unserem Vorgehensmodell zur Systemauswahl von FM IT-Systemen empfehlen wir Ihnen sieben Schritte, welche Ihnen sequenziell Resultate liefern.

Hochparterre Themenheft Limmatfeld

Dieses Heft stellt das Limmatfeld, «unsere kleine Stadt» vor. Es blickt zurück auf die Entstehungsgeschichte, untersucht einzelne Aspekte der Anlage, und es stellt jedes der bereits realisierten und noch geplanten Baufelder vor. Ein Text bettet das Limmatfeld ins Umfeld ein, und ein weiterer Beitrag zieht eine wirtschaftliche Bilanz: Lohnt sich das Limmatfeld für Dietikon? Die Fotografin Susanne Stauss streifte während mehrerer Monate durch den Stadtteil und hielt ihn in unterschiedlichen Facetten fest.