Wohnüberbauung Bodenacker 3/5/7, Obfelden

In Obfelden – einer Gemeinde mit rund 5000 Einwohnern – liegt die aus dem Jahre 1966 stammende Wohnüberbauung Bodenacker. Die 22 Wohneinheiten (16 x 3½- und 8 x 4½- Zimmerwohnungen) entsprachen nicht mehr dem heutigen Standard. Neben der Erneuerung der Gebäudetechnik und dem Ersatz der Wohn- und Eingangstüren wurden die Nasszellen, Küchen, Boden- und Wandbeläge, Schrank- und elektronischen Anlagen in bewohntem Zustand saniert. Mit minimalen Eingriffen konnten die Liegenschaften an die neue 2SOL-Anlage (die Wärmeerzeugung basiert auf der Nutzung von Sonnenenergie und Erdwärme) der neuen Überbauung Sentmatt angeschlossen werden.

  • Nutzung

    Wohnen

  • Bauherrschaft

    Verena Huber-Halter, Wettswil

  • Bauzeit

    April 2017 bis September 2017

  • Leistungen

    Sanierung in bewohntem Zustand