Notstromanlage, Zürich

Die Versorgung der Stadt Zürich mit Trinkwasser ist für die Bevölkerung elementar. Zur Sicherstellung der Trinkwasserförderung mussten die zwei Notstromanlagen aus den 1970er Jahren durch vier effizientere und leistungsfähigere Anlagen ersetzt werden. Die Sanierung erforderte einen kompletten Umbau des Betriebsgebäudes innen und aussen sowie den Ersatz der Notstromdiesel-Anlagen und deren Hilfsbetriebe. Parallel dazu wurden die gesamten Steuerungsanlagen abgelöst und eine redundante Strom-Hauseinführung verlegt. Die Herausforderungen waren die verschiedenen, parallellaufenden Projekte optimal zu koordinieren und die Betriebsbereitschaft qualitativ sowie zeitlich auf den Punkt zu bringen. Am 20. September 2017 konnten die Anlagen Ihren Betrieb aufnehmen.

  • Nutzung

    Betriebsgebäude Notstromversorgung

  • Auftraggeber

    Stadt Zürich, Wasserversorgung, Zürich

  • Bauzeit

    Januar 2017 bis September 2017

  • Leistungen

    Umbau und Sanierung