Fonderie, Freiburg

Die Parzelle der Giesserei / Fonderie liegt auf geschichtsträchtigem Boden. Die für die Parzelle charakteristischen baulichen Elemente sollten gezielt erhalten werden. Das Projekt sieht den Bau von fünf Gebäuden vor, die rechtwinklig zum stark abschüssigen Hang positioniert sind. Grosse Grünstreifen tragen sowohl dem ursprünglichen Charakter des Standorts als auch der markanten Topografie Rechnung.

Der Zugang erfolgt über eine Begegnungszone am Fusse der Gebäude. Dieser Bereich zwischen Strasse und Hang ist als «Mehrzweckzone» geplant. Er soll sowohl funktional – für Zu- und Wegfahrten von Fahrzeugen wie für den Langsamverkehr – als auch benutzerfreundlich sein und die zahlreichen Begegnungsorte, die sich in unmittelbarer Nähe auf der anderen Strassenseite der Route de la Fonderie befinden, visuell erweitern.

Neben diversen Hochschulen und Universitäten bietet dieses Projekt Studenten und jungen Erwachsenen einen optimalen Wohnraum an zentraler Lage.
Häuser 1-5: «Studentisches Wohnen», 143 Wohnungen bzw. 413 Zimmer in 38 Studios, 45 Dreizimmer-Wohnungen und 60 Vierzimmer-Wohnungen,
Haus 6: «Wohnen für junge Erwachsene», 28 Wohnungen (2.5-Zi bis 4.5-Zi)
Tankstelle mit Shop (275 m2)

  • Nutzung

    11’257 m² für 171 Mietwohnungen; 200 m² Gewerbe; 26 Parkplätze

  • Architektur

    kpa architectes Fribourg sa, Fribourg

  • Investor

    Häuser 1-5: Apartis, Stiftung für Studentisches Wohnen, Freiburg; Haus 6: Offen

  • Grundeigentümer

    Halter AG, Entwicklungen, Bern

  • Ausführung

    Priora AG | Generalunternehmung, Bern

  • Flächen

    Grundstücksfläche 9742 m²

  • Investitionsvolumen

    CHF 62 Mio. (inkl. MwSt)

  • Fertigstellung

    2020

  • Leistungen

    Entwicklung / Gesamtverantwortung