Startschuss für Gleis 1 in Suhr

Suhr/Zürich, 1. Juni 2016

Die Transformation des Bahnhofsquartiers in Suhr ist in vollem Gange. Mit dem Neubauprojekt Gleis 1 entsteht als letztes Puzzleteil ein repräsentatives Gebäude mit Dienstleistungsflächen und Mietwohnungen. Mit dem Spatenstich konnten die Projektverantwortlichen heute den Baustart feiern. Der Bezug ist für den Frühling 2018 vorgesehen.

Mit der Überbauung SUHRPORTAL weht bereits ein frischer Wind im Bahnhofsquartier. Mit dem Projekt Gleis 1 von Halter Entwicklungen aus Zürich findet nun der Gestaltungsplan Bahnhof Nord seinen Abschluss. Das Baufeld grenzt unmittelbar an den Bahnhof Suhr an und ist hervorragend erschlossen. Für die Gewerbeflächen stehen in der Begegnungszone des Bahnhofquartiers zahlreiche Parkplätze zur Verfügung - auch direkt vor dem Gebäude.


Wohnen am Puls von Suhr
Im Gleis 1 entstehen insgesamt 87 Mietwohnungen. Die Grundrisstypen der kompakten Kleinwohnungen in den Grössen von 1 bis 2-Zimmerwohnungen sind konsequent auf die Zielgruppe ausgerichtet: Junge Erwachsene, Teilzeitstudierende der nahen Bildungseinrichtungen, Mitarbeiter des Kantonsspitals Aarau oder alleinstehende Rentner − Menschen, die die zentrale Lage am Bahnhof mit kurzen Wegen zu den öffentlichen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten schätzen. Jede Wohnung verfügt über einen individuellen Aussenraum in Form einer Loggia. In der Stirnseite sowie im Attikageschoss der Bebauung befinden sich zudem grosszügige Wohnungen in den Grössen von 2.5- und 3.5-Zimmerwohnungen. Die Attikawohnungen zeichnen sich durch geräumige, private Terrassen mit einer Fläche von bis 40 m2 aus.


Geschäftsadresse Gleis 1
Für Anbieter im Detailhandel, in der Gastronomie, im Gewerbe oder in der Dienstleistung bieten sich attraktive und flexible Nutzungsflächen von insgesamt rund 1‘100 m2, wovon ein Drittel bereits vermietet ist. Die Flächen sind frei unterteilbar und bestechen durch die lichte Raumhöhe von bis zu vier Metern und eine exzellente Visibilität an der Bahnhofstrasse sowie an der Gränicherstrasse. Bereits vor Baustart hat sich der Gastronomiebetrieb Pizzaway entschieden, eine weitere Filiale im Gleis 1 zu eröffnen. „Im neuen urbanen Teil von Suhr profitieren wir ab 2018 von der zentralen Lage und einer hervorragenden Visibiliät“, so fassen Patrizia Montepeloso und Roberto De Carlo, Geschäftsführerteam von Pizzaway, die Vorzüge des Standorts zusammen. Auch die Familie Korhan, Betreiberin der Pizzeria „La Famiglia“, wird ihr Gastronomieangebot im Gleis 1 erweitern.


Eisenbahnwagon als Vorbild
Die Architektur entstand in Anlehnung an einen Eisenbahnwagon und greift damit zwei wichtige Themen auf: kompaktes, bequemes Wohnen und eine hohe Mobilitätsanbindung. Mit dem Standort, aber auch aufgrund der Gestaltungsplanvorgaben war für das Projekt Gleis 1 bereits ein enges Korsett bezüglich der Gebäudedisposition geschnürt. Nach Süden, entlang den Geleisen, wurde mit einer Laubengangerschliessung eine räumliche Distanz zu den Wohnungen geschaffen. Die Mieter betreten ihr Zuhause parallel zum Laubengang. Mit Lamellenstoren, die von unten nach oben geführt werden, lässt sich der Grad der Privatsphäre zum Laubengang hin individuell anpassen. Die Wohnungstiefe beträgt rund 13 Meter; eine grosszügige Raumhöhe von 2,80 Metern sorgt nicht nur für angenehme Proportionen, sondern auch für lichtdurchflutete Wohnräume.

 

Projektfakten


Nutzung: 1‘100 m2 Detailhandel, Gastronomie, Gewerbe und Dienstleistung, 12 Kundenparkplätze (Aussen), 87 Mietwohnungen, 50 Tiefgaragenplätze


Architektur: fsp Architekten AG, Spreitenbach


Investor: Luzerner Pensionskasse, Luzern


Entwicklung/Gesamtverantwortung: Halter AG, Entwicklungen, Zürich


Bezug: Frühling 2018